Borreliose Behandlung in Hannover

Borreliose Therapie Hannover

Unter der Borreliose entwickeln  sich oft  eine Reihe von diffusen, belastenden langwierigen Krankheitsbildern, welche über Borrelia Bakterien durch Zecken, Flöhe oder saugende Insekten  übertragen wird.

Oft haben unsere Patienten eine Odyssee von Therapeuten schon hinter sich. Bei einigen hat sich durch Antibiotika die Beschwerde kurzzeitig verbessert, manchmal aber auch verschlechtert. Durch diverse Laboruntersuchungen wurde festgestellt, dass es einerseits weder eine verlässliche Laboruntersuchung zum Nachweis der Borrelien gibt, noch eine einheitliche schul-medizinische  Leitlinien für die Behandlung besteht.

Ratsuchende Betroffene suchen verständlicherweise nach einer nachvollziehbaren Unterstützung in Diagnose und Therapie.

Die Diagnose und Behandlungng von Borreliose ist einer unserer Schwerpunkte, mit dem wir uns schon seit Jahren befassen.  Daher können wir auf Erfahrungswerte zurückgreifen, die sich mit dem Wissen aus mehreren Borreliose Verbänden  und Studien komplementieren.

Nur bedingt lassen sich alle notwendigen und wissenswerten Informationen auf das Maß einer Webseite reduzieren. Im Folgenden stellen wir ihnen neben Diagnose und Behandlungskonzepten auch Interessante Informationen zum Themenkomplex Borreliose vor.
Wir arbeiten gerne mit ihnen zusammen um ihnen bei der Behandlung ihrer Borreliose zu helfen. Vereinbaren sie einen Termin und besuchen sie uns in der Praxis!

  

Wir bieten ihnen eine Kombination aus 4 unterschiedlichen Testmethoden, um die Borrelien nachzuweisen. 

  1. GD-Global Diagnostik Test – Es werden über eine Millionen Stoffwechsel-Parameter ihres Körpers getestet. Z.B.: E-smog, Mikroorganismen incl. Borrelien & Co, Mykosen, Viren, Stoffwechsellage der Organe, Zellen, Vitaminbedarf…
  2. Schwermetall-Test per Chelat-Infusion ( 3 Studien belegen: Keine Borreliose ohne Metallbelastung!!!)
  3. KinesiologieTest (nach Dr. Klinghardt)
  4. LTT-Test  (LymphozytenTransformationsTest)
  5. Dunkelfeld Diagnostik 
Zusätzlich werden bei sereologischen Blutuntersuchungen nicht die Borrelien nachgewiesen sondern nur die Reaktion des Immunsystems. Das führt zu unzureichender Treffsicherheit in den Tests. 

Übliche Labortests in Deutschland :

  • Liquor-Test (Rückenmarks-Flüssigkeits-Test) Studien belegen: NUR ca. 20% Genauigkeit
  • Elisa-Test NUR ca. 50 – 60 % Treffsicherheit
  • Der Westernbloot-Test (Antikörper test) ist etwas besser mit ca. 60 % Treffsicherheit
  • der LTT-Test (LymphozytenTransformationsTest)  ist am genauesten mit  ca. 80-90 %. Dieser Test ist nicht kassenfähig, und kostet ca. 170 €.  Ist Ihr Abwehrsystem geschwächt, fällt er auch oft negativ aus
  • IGM persistiert  nach Borrelienbefall ca. 20 Jahre!!! Also 20 Jahre  ist der Wert mal positiv, mal negativ. (laut Dr. Klinghardt) 
Postuliert auf der “Jahrestagung der Deutschen Borreliose-Gesellschaft 2014 vom 4.-5. April in Erfurt” 

 

Ihre Behandlungmöglichkeiten von  Borreliose & Co. Infektionen:

  1. GD-Global Diagnostik Therapie. Es werden Organe/Zellsysteme gestärkt, Stoffwechselprozesse reguliert, Toxine ausgeleitet, Bakterien, Viren, Parasiten geschwächt, usw. alle 2 Wochen eine Behandlung  (Test und Behandlung ca. eine Stunde je 74,-€,
  2. Bionic Behandlung alle 2 Wochen ( Studien: 73 % Besserung der Borr. und Co. in 10 – 20 Behandlungen) je 45.- €
  3. Schwermetall-Ausleitung per Infusion oder oral. Ihre Werte im Chelat-Test entscheiden die Ausleitung.
  4. Hausaufgabe: Getestete  Betriebsstoffe einnehmen, z.B.: Vitamine, Mineralien… , Phytotherapie… nach Testung
  5. E-smog je nach Testung evtl. reduzieren (600% schnellere Vermehrung bei E-smog Belastung – laut Dr. Klinghardt)
  6. Darm-Microbiom und Schleimhaut-Aufbau zu Hause mit Probiotika usw. (Die Abwehr sitzt im Darm)
  7. pH Wert regulieren

Unter ganzheitlichen Gesichtspunkten bauen wir die Therapie gleichzeitig auf mehreren Säulen auf. Die Maßnahmen wirken dabei gleichzeitig und verstärken sich gegenseitig.

Wichtig ist:

  • Das geschwächte Abwehrsystem wieder zu regenerieren.
  • Den Stoffwechsel der Spirochäten zu verstehen, um ihnen die Nahrungsgrundlage in unserem Körper zu entziehen. 

Borreliose hat viele verscheidene Symptome und Krankheitsbilder. Dadurch kann es oft zu falschen Diagnosen kommen. Eine falsche Diagnose führt häufig zu einer falschen Behandlungsmethode und kann ihre Gesundheit schädigen!
Symptome von Borreliose können einzeln oder auch zusammen auftreten, häufig auch schubweise!

  • Akne,
  • aufgequollenes Gewebe,
  • Antriebslosigkeit,
  • Allergien,
  • Asthma,
  • Arthrose,
  • Augenprobleme,
  • Bandscheibenprobleme,
  • Blasenprobleme,
  • Cellulitis,
  • Candida,
  • Ekzeme, 
  • alle Entzündungen,
  • Erkältungsneigung,
  • Erschöpfung,
  • Depression,
  • Durchblutungsstörung,
  • Falten,
  • Fiber,
  • Gallensteine,
  • Geschwür,
  • Gelenkknacken,
  • Gelenkbeschwerden,
  • Harnsteine,
  • Hautleiden,
  • Herz-Kreislauf-Probleme,
  • Herzinfarkt,
  • Haarausfall,
  • Krampfadern,
  • Konzentrationsstörungen,
  • Krämpfe,
  • Lymphprobleme,
  • Magen/Darm-Probleme,
  • Mandelentzündung,
  • Migräne,
  • chron. Müdigkeit,
  • Muskelprobleme,
  • Nagelpilze,
  • Nierenschwäche,
  • Nervosität,  
  • Osteoporose,
  • Parodontose,
  • Pilzinfektionen,
  • Rheuma,
  • Reizdarm,
  • Reizbarkeit
  • Ischias,
  • Hexenschuss,
  • Schleimhautprobleme,
  • Schmerzen – alle,
  • Sonnenallergie,
  • Stimmungsschwankungen,
  • Sinusitis,
  • Sodbrennen,
  • Rückenschmerzen,
  • Schlaflosigkeit,
  • Thrombose,
  • Tinnitus,
  • Tränensäcke,
  • Tumore,
  • Übergewicht,
  • Venenerkrankung,  
  • Zysten,

Lyme-Borreliose
Sie ist die häufigste von Zecken übertragene Erkrankung in Deutschland.  60.000 – 
750.000  (je nach Quelle) Neu-Erkrankungen pro Jahr.

Borrelien kapseln sich innerhalb einer Minute nach Antibiotika-Gabe ab! 
Sie bauen um sich eine Hülle aus Eiweiß-Strukturen auf. 

Diese Hüllen werden alle 3-4 Tage verändert, damit unser Abwehrsystem sie nicht erkennt. Unser Abwehrsystem braucht, um auf Erreger zu reagieren, ca. 4-5 Tage, bis unsere Leukozyten (weiße Blutkörperchen) geschult sind und  reagieren können. Die Mutationsfrequenz der Borrelien ist ca. 1 Tag kürzer. Sie verändern also einfach ihre Oberfläche. Das Immunsystem wird aufgrund seiner Latenz zwischen der Identifizierung und dem Aussenden spezieller Leukozyten die neue Struktur nicht erkennen. Sie können außerdem  ohne Stoffwechsel (autark) in ihrer  Hülle   bis 10 Monate ausharren. Dieses kann  nach Antibiotika Gabe geschehen.  Dieses neue Wissen aus der Zellforschung wurde 2010 auf  der Jahrestagung vorgestellt. Wie lange nehmen Sie Antibiotika? Danach- Monate danach – lassen sie Ihre Hülle fallen und wachsen und vermehren sie sich weiter

Borrelien können in drei verschiedenen Formen in uns vorkommen:

  • 1. als voll ausgereifte Spirocheten (winzige Korkenzieher),
  •  2. als zellwandarme L-Form
  •  3. als zystische Form. 

Die Symptome wechseln stundenweise  in Stärke, Körperseite und Örtlichkeit. Fieber ist selten.
Kleine Kinder können durch Schonhaltung, Apathie, Wesensänderungen und Lernschwierigkeiten auffallen.

Die Ausbildung der Mediziner ist im Studium und Klinikum sehr umfangreich, dennoch gib es mangelhafte  Infos über Borrelien. 

Auf dem Jahreskongress 2010 zählte ich 120 Ärzte und zwei Heilpraktikerinnen!  Die einzige schulmedizinische Behandlung besteht (bei akuter Infektion) aus einer 2-3 wöchigen Gabe von  Antibiotika. Es werden ca. 8 verschiedene Antibiotika angeboten. (2015 ähnliche Anzahl der Kongressteilnehmer)

“Zu sagen, jemand sei geheilt, weil er eine bestimmt Menge Antibiotika erhalten habe, ist Unsinn!” Dr. Willi Burgdorfer, Entdecker der Borrelien-Spirochäte, 2001 USA 

“Ich sage nicht, dass Antibiotika nicht helfen, sondern dass sie oft nicht helfen” – Dr. Wolf-Dieter Storl S.21 aus dem Buch: Borreliose natürlich heilen

In den USA werden bei einem akuten Stich mit Rötung vorsorglich 4-6 Monate Antibiotika gegeben

Im Jahr 2008 erkrankte ich selbst an Borreliose. Um neueste Forschungsergebnisse und Behandlungsmöglichkeiten zu erfahren, bin ich dem Patientenverband: Borreliose & FSME Bund Deutschland, dem Ärzteverband: Deutsche Borreliose- Gesellschaft und der BZK- Selbsthilfegruppe Bornavirus, Borreliose und Co-Infektionen Bergstrasse beigetreten.

Als Kind hatte fast jeder,  der in der Natur spielte, mal eine Zecke. Wir zogen/drehten sie raus und damit war es gut. Anfang der 90’ er Jahren waren in unserer Praxis Zeckenstiche noch selten. Die erste Borreliose testete ich als Heilpraktikerin 1998. Seitdem nehmen die akuten und chronischen Belastungen/Beschwerden immer mehr zu.Im Jahr 2010 wurden allein in Deutschland 289 000 neue Borreliosefälle den Krankenkassen mitgeteilt (laut TKK). In Niedersachsen 89 000 Neuerkrankungen. Wenn man nun bedenkt, dass laut Statistik ein Borreliosepatient erst beim neunten Arztbesuch eine richtige Diagnose erhält, (laut Umfrage vom Bund für Borreliose) liegt die Dunkelziffer weitaus höher. Übertragbar durch alle saugenden Insekten. Ein paar Fälle auch durch Sperma bewiesen! (laut Studien auf der Jahrestagung 2010 der Deutschen Borreliose-Gesellschaft vorgestellt.)
Die Borreliose macht  sich durch unspezifische Symptome bemerkbar!

Ebenso wie Dr. Wolf-Dieter Storl lehnt auch der namhafte deutsch-amerikanische Arzt Dr. med. Dietrich Klinghardt Antibiotika bei der Lyme-Borreliose ab. Stattdessen setzt er in seiner Borreliose-Therapie auf eine Behandlung auf unterschiedlichen körperlichen Ebenen. Erst wenn wir die Grundbelastungen senken, kann sich der Körper erholen und das Abwehrsystem bekämpft wieder die Borrelien & Co-Infektionen.

Bei der Borreliose ist es  unbedingt notwendig, regelmäßig die Therapie zu überprüfen und zu wechseln, damit sich die Spirochäten nicht erholen und anpassen können. Wissen,  Ausdauer, Geduld und aktive Mitarbeit sind eine Voraussetzung für die Verbesserung  oder Symptomfreiheit.  Von Heilung kann man erst sprechen, wenn wir über Jahre keinen Schub mehr haben, denn die Laborwerte sind unzuverlässig. 

Vergessen Sie das alleinige testen der Borrelien-Parameter mit anschließender Antibiotika Gabe. Die Ursache für die Borreliose ist immer ein geschwächtes Gesamtsystem. Antibiotika ist manchmal sinnvoll, löst aber die Ursache nicht!

Im Zweifelsfall ist es von Vorteil, wenn Symptom-Therapie und Ursachen-Therapie parallel verlaufen!

 

Übrigens – Nur ca. 10% der Waldarbeiter bekommen eine Borreliose Meine Borreliose habe ich seit 2009 nicht mehr gespürt. Ich hoffe, sie sind für immer verschwunden. Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Belastungen erkennen und beginnen Sie Ihr Abwehrsystem zu stabilisieren! Wir haben für unsere Patienten flexible  Praxiszeiten und  Parkplätze direkt vor dem Haus. Der Flughafen Hannover liegt 3 km entfernt.

Haben sie noch weitere Fragen? Dann machen sie doch einen Termin bei uns in der Praxis.

Sie erreichen uns am schnellsten Telefonisch unter 0511 / 722365
Unsere Öffnungszen: 

  Montag Dinstag Mittwoch Donnerstag Freitag
10:00 – 13:00 Uhr   X   X   X   X   X
10:00 – 18:30 Uhr   X   X   X   X nach Absprache

Ihre Naturheilpraxis Weiss in Langenhagen

Warnung der Bundesregierung:

Die Lyme-Borreliose zählt zu den am meisten unterschätzten und verharmlosten Krankheiten Deutschlands.
In Deutschland sind rund eine Million Menschen betroffen.

Die Krankheit verläuft oft chronisch über Jahre und Jahrzehnte. Häufig wird die chronische Lyme-Borreliose verkannt, bestritten oder auch bagatellisiert.
Quelle: Bundesregierung.de

Die Lyme-Borreliose ist eine Krankheit, die durch einen Zeckenstich übertragen wird. Deutschlandweit erkranken an ihr laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zwischen 60.000 und 100.000 Menschen im Jahr.
Quelle: Bundesregierung.de

Rechtlicher Hinweis: (Pflicht-Text)

Bei der hier beschriebenen Behandlungsmethode handelt es sich um ein Therapieverfahren der naturkundlichen Erfahrungsmedizin, das nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehört. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikation der vorgestellten Therapieverfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden und für die naturwissenschaftlich reproduzierbare Kausalzusammenhänge nicht bestehen.