BIA- Bio Impendanz Analyse

BIA- Bio Impendanz Analyse
BMI des Fußes. Gleichzeitig wird die Strecke von der Hand zum Fuß gemessen. In der Naturheilpraxis Weiss in  Langenhagen möglich. Heilpraktikerin Klara G. Weiß berät sie gern!

BIA- Bio Impendanz Analyse

Durch  diese Analyse erhalten Sie wichtige Aussagen über Ihre Körperzusammensetzung, wie sie keine herkömmliche Haushaltswaage darstellen kann.

Wir nutzen in der Praxis diese Analyse, um bei chronischen Erkrankungen z.B.: Adipositas, Krebs, Rheuma, Leaky gut, Morbus chron., Übergewicht, Diabetes, Nierenerkrankungen,  den Qualitäts-Zustand und die quantitative Zusammensetzung der Zellen und deren Stoffwechsel   beurteilen zu können. Auf diese Weise können wir den Therapieverlauf beobachten und gegebenenfalls Korrekturen vornehmen.

Diese Methode ist wesentlich aussagekräftiger, als der bisherige klassische Body-Maß-Index (BMI)!

Es können folgende Parameter gemessen werden:

  •     Körperwasser (TBW),           Total body water
  •     Fettfreie Masse (FFM),        Fat free mass
  •     LBM (Magermasse),              Lean body mass
  •     Fettmasse (FM),                     Fat mass
  •     Körperzellmasse (BCM),     Body cell mass
  •     Extrazelluläre Masse (ECM), Extracellular mass

Seit 2006 führen wir diese Messungen in der Naturheilpraxis Weiss in Langenhagen bei Bedarf durch. Für die Messeung wird ein schwacher, für Menschen nicht spürbarer Gleichstrom durch den Körper geleitet, siehe Foto.

Ihre Heilpraktikerin Klara Gesine Weiss wünscht Ihnen eine gesunde Zukunft!

 

Mann_150 (1)

 

Rechtlicher Hinweis:

Bei der hier beschriebenen Behandlungsmethode handelt es sich um ein Therapieverfahren der naturkundlichen Erfahrungsmedizin, das nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehört. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikation der vorgestellten Therapieverfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden und für die naturwissenschaftlich reproduzierbare Kausalzusammenhänge nicht bestehen.